Alfama am Morgen

 

 

 

Herzlich willkommen

bei Luaverde

 

 

 


 

Abschied von Lissabon ... nach zwölf Jahren ist es ein großer Aufbruch, mit Wehmut auch ... es gibt einige wenige Menschen, die mir kostbar sind, und auch einige Orte, die für immer in meinem Herzen bleiben werden. Dazu zählt "meine" wunderschöne Kirche São Nicolau mit der ganztägigen eucharistischen Anbetung, für die ich unendlich dankbar bin, und mit der Taizé-Lichterfeier am Freitagabend.

"Luaverde" wird irgendwie bleiben, aber es ist noch nicht kar, was daraus wird - sicherlich etwas, was jetzt schon bei "Begegnung" zu sehen ist und mir persönlich wichtig ist.

 

Simone Klein. LissabonÜber mich

"Luaverde" ist meine Idee gewesen. Übersetzt heisst es "grüner Mond", aus einem Gedicht von Federico García Lorca. Ich, Simone Klein, bin einmal, 1999, auf seinen Spuren in Granada gereist und da liegt der Hintergrund für die Idee zu den literarisch inspirierten Spaziergängen in Lissabon. 2014 ist der Reisebegleiter "Merian momente Lissabon" hinzugekommen und damit bin ich ein wenig zu meinen "Ursprüngen" zurückgekehrt: dem Schreiben. Vor langer Zeit habe ich Journalistik studiert, mit einigen Nebenfächern und einem starken Interesse an Entwicklungen in Afrika und Lateinamerika, internationaler Politik generell und Friedensjournalismus, dh. einer Berichterstattung, die dem Frieden und dem Dialog dient.

Irgendein Atlantikwind hat mich aber hierhin an den Rand Europas geweht, wo ich nun mehr als zehn Jahren Stadtspaziergänge mit zeitgenössischen Entdeckern gemacht habe. Es gibt für mich kaum eine schönere Arbeit. Dennoch ist mir anderes wichtiger, zentraler, v.a. mein Glaube, der mich durch das Leben trägt und mich in Beziehung sein lässt mit dem, was für mich das Kostbarste ist.

Und, da es so permanent präsent ist in meinem Leben und es so schwer macht: ein Statement zu Elektrohypersensibilität

 

Was mir persönlich noch wichtig ist:


Es ist mir ein Anliegen, meine Website werbefrei zu halten. Insofern finden Sie keine kommerzielle Werbung auf dieser Website. Aber es gibt einige Organisationen und Initiativen, die mir persönlich am Herzen liegen. Ich möchte nur die vier nennen, denen ich mich am meisten verbunden fühle.

Das Aktionsbündnis Landmine.de

Kinder San Jose de ApartadoPeace Brigades International (PBI) und ganz besonders das Engagement in Kolumbien - ich möchte dazu sagen, mit welcher Ehrfurcht ich der Arbeit und dem Mut der kolumbianischen Menschenrechts-und Friedensaktivisten begegne, die täglich ihr Leben riskieren, damit ihr Land eine friedlichere und gerechtere Zukunft findet. Ich denke an dieser Stelle ganz besonders an die Friedensgemeinde von San José de Apartado (Bild), die 2007 mit dem Aachener Friedenspreis ausgezeichnet wurde. Einen guten Einblick in die Arbeit von PBI gibt auch der Kurzfilm "Bearing Witness" - hier empfohlen, auch wenn ich die leider unterlegte Musik zu dramatisch und unpassend finde - der Film spricht für sich und braucht keine zusätzliche Dramatisierung.

Aufgrund des in Europa oft menschenunwürdigen Umgangs mit Flüchtlingen will ich hier nun noch "Pro Asyl" nennen. Vor mehr als 70 Jahren sind zahllose Menschen aus Deutschland und den von den Nazis besetzten Ländern Europas geflohen, in Lebensgefahr. Wir haben eine auch historische Verantwortung gegenüber Flüchtlingen. Und jeder Mensch sollte ein Mindestmaß an Menschlichkeit erfahren. Die Realität in Europa und auch weltweit sieht leider anders aus.

Und zu guter Letzt die Initiative Rettet den Regenwald. Und es stimmt mich zuversichtlich, dass es bei den Kampagnen auch Erfolge gibt, die Mut machen.

Es braucht oft nicht viel Geld und Zeit, sich zu engagieren und etwas dafür zu tun, dass unser Planet, die Menschheit, die Tiere und die Pflanzen eine Zukunft haben. Bewusstsein braucht es, und dann Konsequenz im eigenen Handeln und: Liebe, Wertschätzung und Dankbarkeit für das Leben, für all das, was uns geschenkt wird, z.B. die Blumen des Frühlings, ein wunderschöner Tag voller Sonnenlicht, Momente und Orte der Stille, oder generell Frieden, so kostbar!

Und dies inspiriert mich jeden Tag: das "Evangelium Tag für Tag"
,

Simone Klein


Bild Rettet den Regenwald e.V.

 

Die Bildleiste oben zeigt:

den Amado Strand, © Antonio Sacchetti
Monsaraz, © José Manuel
Kloster Batalha, © Antonio Sacchetti
die Serra de Estrela, © Paul
o Magalhães und
Faro, ©Antonio Sacchetti